Tiroler Mühle Serfauser Lauser

Museen und Ausstellungen im Tiroler Oberland

Talmuseum Kaunertal

Hans Hafele hat einen alten Hof vom hinteren Kaunertal bei seinem Hotel wieder aufgebaut und 1985 als Talmuseum eröffnet. Er sammelte alte Werkzeuge und Alltags-Gegenstände der heimischen Bauern und heute kann man in mehreren Räumen die Geschichte und Entwicklung des Kaunertales entdecken.

Das Museum befindet sich gleich hinter dem Hotel Weißseespitze in Platz und kann jederzeit besucht werden. Einfach den Schlüssel an der Hotelrezeption abholen.

Hafele Karl
Platz 30
6524 Kaunertal, Österreich
0043 5475 316
www.weisseespitze.com

Flügelmuseum Nufels

Anton von Nufels sammelt leidenschaftlich Flügel und Klaviere. Er ließ ein Gebäude in Form eines Konzertflügels errichten, wo seine renovierten Sammlerstücke besichtigt werden können und er Klavierkonzerte gibt. Sein Traum ist es, eine eigene Orgel zu bauen.

Außerdem stellt er Kunstwerke aus verschiedenen Hölzern her, die vor allem im Gegenlicht faszinieren. Seine Inspiration sind die Kornkreise in Getreidefeldern.

Anton Wille
Nufels 10
6524 Kaunertal
Fr + Sa 14.00 – 18.00
So 14.30 – 17.30

Naturparkhaus Kaunergrat

Hoch über dem Inntal, am Übergang von Kaunerberg ins Pitztal, wurde das erste Naturpark-Haus Tirols eröffnet. Hier ist ein ganz besonderer Platz und es gibt viel zu entdecken. Ein Restaurant mit großer Sonnenterrasse lädt zum Verweilen ein, um den grandiosen Ausblick zu genießen.

Ausstellung 3000 Meter Vertikal

Die unterschiedlichen Höhenstufen des Naturparks Kaunergrat werden in einer multimedialen Ausstellung präsentiert. Mit allen 5 Sinnen ist die Tier- und Pflanzenwelt von den Trockenhängen des Inntals bis ins ewige Gletschereis erlebbar. Ein Kurzfilm entführt in die Traumreise der ersten bronzezeitlichen Siedler.

Öffnungszeiten 
Juni – September: Mo-So 10.00 – 17.00 Uhr
Oktober bis Mai: Mo-So 10.00 – 17 .00 Uhr

50 % Ermäßigung mit der Summer-Card

Prähistorischer Brandopferplatz

Ganz in der Nähe des Naturparkhauses liegt ein bronzezeitlicher Kultplatz, der über 2000 Jahre für rituelle Opferungen genutzt wurde. Die Opferstücke wurden im Jahre 1991 entdeckt und befinden sich heute im Archäologischen Museum in Fließ.

Aussichtsplattform „Natur- und Kulturpanorama“

Am „Gachen Blick“ (gach = schnell) wurde eine barrierefreie Aussichtsplattform errichtet, mit beeindruckendem Ausblick auf das Obere Tiroler Inntal und die Fließer Sonnenhänge.

Von hier wurde Napoleons Heer unter Steinlawinen begraben und beim Vorrücken behindert. Die Schlacht zu Pontlatz ging in die Geschichte ein.

Archäologisches Museum Fließ

Bedeutsame Funde aus der Hallstatt- und Bronzezeit rund um Fließ sind im Alten Widum, dem ältesten Haus, ausgestellt. 

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober 
Di. – So. 10:00 – 12:00 und 15:00 – 17:00 Uhr 
Führungen für Gruppen nach Voranmeldung jederzeit möglich

A-6521 Fließ 89 
Tel. 0043 5449 20065 
museum@fliess.at

http://museum.fliess.at/

Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta

Die Römerstraße „Via Claudia Augusta“ wurde 46/47 n. Chr. unter Kaiser Claudius zur Staatsstraße ausgebaut. Sie führte von der Adria über Trient, Bozen, Meran, Reschen, Fernpass, Augsburg bis an die Donau. Im Tiroler Oberland sind noch Teile dieser Straße erhalten. Die Strecke ist heute als Radweg ausgebaut.

Im Dokumentationszentrum mitten in Fließ gegenüber dem Archäologischen Museum sind Funde und eine Kopie der Römischen Straßenkarte ausgestellt.

Museum Serfauser Lauser

in Untertösens (Gemeinde Serfaus)

Neben einer Getreidemühle, einem Pilzhaus und Scheunen mit alten Handwerkzeugen finden Sie auch Gerti’s Ladele mit hausgemachten Kräuterspezialitäten und Likören.

Öffnungszeiten: ab 01. Juni 2019 jeden Freitag 14.00 – 17.00 Uhr

Museums-Führungen:
Christian Sturm
Handy: 0043 664 2607180
Untertösens 1, 6541 Tösens
https://www.museum-serfauser-lauser.at/

Greiter Mühle & Säge

Sie liegen am Eingang der Pfundser Tschey, sind voll funktionstüchtig und als Kulturdenkmal für Besucher zugänglich.

Führungen: jeden Donnerstag von 13.00 – 17.00 Uhr und jeden 1. Sonntag im Monat von 13.00 – 17.00 Uhr, Gruppen auch auf Anfrage! (Juni – September)
Jeden 2. Donnerstag findet in der Mühle ein „Brotbacken wie zu Großmutters Zeiten“ statt – mit Verkostung und Verkauf.
Die Greiter Mühle und Säge sind in den Wintermonaten geschlossen.

Mit der Summercard ist der Eintritt kostenlos!

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on print
Share on email