Tiroler Zelten

Tiroler Schmankerln zur Weihnachtszeit

So schmeckt Weihnachten im Kaunertal

Wenn draußen die ersten Schneeflocken fallen, machen sich die Bäuerinnen daran, die alten Kochbücher ihrer Mütter und Großmütter zu durchstöbern und das Beste daraus für ihre Liebsten zuzubereiten. Wenn dann der Duft nach Zimt und Nelken durchs Haus zieht, dann wissen alle, bald ist Weihnachten.

Tiroler Zelten

Die Tiroler Version vom Energieriegel

Fruchtmasse
200 g Dörrbirnen mit Wasser bedeckt 1 h kochen, über Nacht einweichen
200 g Feigen
100 g Rosinen
100 g Dörrpflaumen
alle Früchte fein schneiden

100 g Haselnüsse
100 g Walnüsse
100 g Mandeln
1 Pkg. Zeltengewürz (Zimt, Fenchel, Koriander, Muskatnuss, Piment, Ingwer, Nelken)
1 KL Zimtpulver
250 ml Rum

Masse einige Stunden durchziehen lassen

Brotteig
375 g Roggenmehl
375 g Weizenbrotmehl (T 1600)
21 g Germ (Hefe)
1 EL Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
1 KL Kümmel
1 KL Fenchel
1 KL Anissamen
1 KL Salz
gut verkneten, 1 h gehen lassen

1 Schöpfer Teig zur Seite stellen und mit etwas Wasser verrühren

 

Früchte mit Teig gut verkneten, mit gut bemehlten Händen Laibe formen und nochmals kurz gehen lassen, mit restlichem Teig bepinseln, ins vorgeheizte Rohr geben und bei 180 °C ca. 40 – 50 min. backen.
Einige Löffel Staubzucker mit wenig Wasser verrühren und damit bepinseln. Ausgekühlt in Alufolie wickeln, hält kühl gelagert einige Wochen.

Schmeckt besonders gut mit frischer Bauernbutter. Und am Besten auf einer Skitour zur Falkaunsalm. 

Kleines Teegebäck

250 g Mehl
120 g Zucker
120 g Butter
1 Ei
1 kleine Prise Salz

Alles rasch zu einem Mürbteig verkneten, im Kühlschrank rasten lassen. Auf einem bemehlten Brett messerrückendick ausrollen, kleine Formen ausstechen und bei 180 °C ca. 10 min. goldgelb backen.

Omas Lieblingskekse nach altem Rezept

Vanillekipferl

150 g Mehl
70 g Zucker
100 g Butter
70 g gemahlene Mandeln
1 Ei
Vanillezucker

Alles rasch zu einem Mürbteig verkneten, im Kühlschrank rasten lassen. Eine kleine Rolle formen, ca. 1 cm abschneiden und kleine Kipferl formen. Bei 160 °C ca. 10 min. backen. Noch warm mit Staubzucker und Vanillezucker bestreuen.

Haselnussbusserl (Makronen)

2 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen
80 g Zucker einrieseln lassen
Vanillezucker
1 Prise Zimt
200 g gemahlene Haselnüsse vorsichtig unterheben

2 kleine Löffel in Wasser tauchen und damit kleine Häufchen der Masse auf Oblatten oder direkt aufs mit Backpapier belegte Backblech setzen. Mit einer Gepäckpresse gelingen besonders schöne Formen. Mit einer ganzen Nuss belegen und bei 140 °C langsam ca. 15 min. hell backen.

Als Alternative kann man auch Mandeln oder Walnüsse verwenden.
Kokosbusserl ohne Zimt, stattdessen 1 EL Essig dazugeben.

Eierlikör

500 ml Sahne
250 ml Milch
300 g Zucker
5 Pkg. Vanillezucker
5 Dotter

Sahne, Milch, Zucker, Vanille und Dotter verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen. Kalt rühren.

60 ml Rum und 450 ml Cognac einrühren, in Flaschen füllen und kühl lagern.

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on print
Share on email